Bitkon: Zunehmende Digitalisierung verändert die Arbeitswelt

Eine vom IT-Branchenverband Bitkom beauftragte Studie hat ergeben, dass deutsche Unternehmen zukünftig verstärkt auf externe Spezialisten zurückgreifen wollen. Sehen derzeit noch 24 Prozent der Firmen unabhängige Experten als wichtigen Faktor für den eigenen wirtschaftlichen Erfolg, wird dies in absehbarer Zeit bereits für 35 Prozent der Fall sein. Insgesamt plant jedes dritte Unternehmen in absehbarer Zeit mehr auf freie Mitarbeiter zu setzen. Fast Dreiviertel der vom Umfrageforschungsinstitut Aris befragten 1.500 Geschäftsführer und Personalleiter sind der Meinung, dass freiberufliche IT-Profis zu einer Erhöhung der Innovationsgeschwindigkeit im Betrieb beitragen. Hierbei spielt eine mögliche Kostenreduktion in den meisten Fällen keine tragende Rolle. „Es geht beim Einsatz von externen Spezialisten tatsächlich darum, die Leistungsfähigkeit und das Innovationstempo zu erhöhen, nicht um ein schlichtes Sparprogramm“, bringt es Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf auf den Punkt.

Quelle:  Gulp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.