Blog

Allianz für Cyber-Sicherheit

Endlich habe ich es geschafft und bin nun Teilnehmer in der Allianz für Cyber-Sicherheit. Auf einem Cyber-Day war ja schon, aber jetzt kann ich mit der afterlife stiftung so richtig dort los-starten.

ODA Alarm X5-2 – Mandatory Patch

ODA-Alarm – da es wohl wirklich zu einer Datenkorruption kommen kann – ist dieser Patch wohl wirklich wichtig. ODA Patch 12.1.2.3.0  Patch 20690087 Mandatory Patch : Apply this Patch Immediately to your ODA X5-2. Diskgroup Corruption Due to Invalid ASM Block Header [ENDIAN_KFBH] for Devices Larger Than 2TB with ADVM Volume on X5-2 ODA – […]

ODA otechtalks in Dinglisch

Dies ist ja eigentlich ein deutscher Block. Aber ich möchte hier gerne zu einem von mir gegebenen Podcast bei otechtalks.tv verlinken. Hier versuche ich – natürlich auf Englisch – etwas über die Oracle Database Appliance zu erzählen. Viel Spaß beim anhören. Direkter Download in mp3 (23 MB)

Oracle Database 12c Standard Edition 2 (12.1.0.2)

Das Ende von SE1 – und nun SE2? Das MOS Doc ID 2027072.1 war wohl zu heikel – es gibt es nicht mehr 🙂 The document is getting reviewed now and  formal statements are updated in Doc ID 1905806.1 and Doc ID 742060.1 11 12.1.0.2 is currently released only as Enterprise edition – see doc 1905806.1 […]

SQL*Net-Verschlüsselung

Es sollte sich inzwischen rumgesprochen haben, dass die Verwendung von SQL*Net-Verschlüsselung nicht mehr der ASO (Advance Security Option) unterliegt. Wie kann ich aber feststellen, ob die Verbindung in der Tat verschlüsselt ist: COL network_service_banner FOR A100 SELECT s.sid,s.Username, i.network_service_banner   FROM v$session_connect_info i, v$session s  WHERE I.sid = S.sid    AND i.serial#=s.serial#  ORDER BY 1 […]

WRH$_SQL_BIND_METADATA so groß

Wieso wird der SYSAUX so voll oder besser gesagt wieso die besagte Tabelle WRH$_SQL_BIND_METADATA. Das liegt daran dass in der Nacht MMON diese Tabelle aufräumen möchte aber dafür nur fünf Minuten Zeit bekommt. Wenn er nicht durch ist -> ROLLBACK -> nächste Nacht noch mehr. Also besteht die einzige Möglichkeit mal manuell Hand anzulegen: SQL> […]

1 2 3 4 5 7